Hitachi APERTO Lucent – 0,4 T

Mit dem offenen Hitachi APERTO Lucent MRT bietet der Hersteller das zweite Gerät dieser Art an. Es handelt sich hierbei um ein elegantes Ganzkörper-MRT, das nicht nur an einer, sondern an allen Seiten offen ist. Die präzisen Diagnosen können, dank einer hervorragenden Bildqualität, gestellt werden. Durch die detaillierten Bilder und die klaren Strukturen haben Ärzte die Möglichkeit, auf Basis der Diagnosen die passenden Therapien zu verordnen.

Die technischen Daten des Hitachi APERTO Lucent

Im technischen Bereich braucht sich das Hitachi APERTO Lucent wirklich nicht verstecken. Das MRT kommt mit einer Feldstärke von 0,4 T daher und ist im ansprechenden Säulen-Design gehalten. Der Rundum-Ausblick ist ein ganz besonderer Vorteil. Oft zeigt sich bei Untersuchungen im MRT die Problematik, dass nicht alle Patienten effektiv untersucht werden können. Patienten mit Platzangst haben gar keine Möglichkeit, in einer geschlossenen Röhre ruhig liegen zu bleiben. Ebenso ist es mit Kindern, die nicht in der Lage sind, ihre Eltern oder andere Bezugspersonen durch die geschlossenen Seiten zu sehen. Auch Patienten mit Übergewicht haben es schwer, in einem geschlossenen MRT untersucht zu werden. Das Hitachi APERTO Lucent ermöglicht es, betroffene Patienten in einem besonders patientenfreundlichen Umfeld untersuchen zu können.

Die SuperShim-Technologie bietet eine spektrale Fettsättigung. Ein hilfreiches Ausstattungsmerkmal ist auch die vollmotorisierte Patientenliege. Mit einer Tragkraft von bis zu 225 kg ist sie auch für den Einsatz bei Patienten mit Übergewicht geeignet.

Die Merkmale des Hitachi APERTO Lucent

Das Hitachi APERTO Lucent ist ein offenes MRT mit einem besonders fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Es deckt alle gängigen Applikationen ab. Mit dazu gehören beispielsweise Notfalluntersuchungen, die allgemeine Radiologie sowie die Traumatologie. Die Untersuchungszeiten können mit dem Hitachi APERTO Lucent besonders kurz gehalten werden. Das ist für den Ablauf in der Praxis ebenso von Vorteil wie für das Wohlbefinden des Patienten. Die integrierte Fernüberwachung bietet die Möglichkeit, maximale Betriebszeiten ausnutzen zu können. Dabei lassen sich die Betriebskosten besonders gering halten. Auch platztechnisch kann das Hitachi APERTO Lucent punkten. Mit nur einem Technik-Schrank, der beweglichen Liege sowie dem 1-Säulen-System findet es auch in kleinen Räumlichkeiten Platz. Die durchschnittliche Leistungsaufnahme des Gerätes liegt bei 2,5 kW.

Das Hitachi APERTO Lucent ist mit verschiedenen Spulen ausgestattet. Mit dazu gehören die normale und die große Kopfspule, die Kniespule sowie die Mehrzweck-Gelenkspulen. Auch eine Handgelenkspule sowie eine Körperspule werden zur Verfügung gestellt. Die offene Körperspule ist ideal für Interventionen geeignet. Dazu kommen noch die Brustspule sowie die Schulterspule und die Kopf- und Nackenspule.

Hoher Patientenkomfort mit dem Hitachi APERTO Lucent

Das Hitachi APERTO Lucent bietet nicht nur für das Praxisteam sondern auch für die Patienten einen hohen Komfort. Die Liege ist so konzipiert, dass eine angenehme Lagerung möglich ist. Zudem ist der Einstieg in das MRT einfach gehalten. Der Magnet kann, dank der motorisierten Liege, direkt ausgerichtet werden. Vor allem für Eltern mit Kindern bietet das Hitachi APERTO Lucent viel Spielraum. Sie können am Kopfende bei der Untersuchung des Kindes mit dabei sein, das Kind ablenken, ihm Nähe und Sicherheit geben. So ist es möglich, schon kleine Patienten genau untersuchen zu können.